Blick in das untere Isonzotal bei Görz gegen Doberd-Plateau. Görz bildete mit seiner Umgebung während des Weltkrieges eine starke Brückenkopfstellung, die den Oesterreichern die Möglichkeit einer Offensive auf dem westlichen Isonzoufer sichern sollte. Am 26. November 1915 wurde Görz von den Italienern durch Artilleriefeuer zerstört.