Von der italienischen Front. Fliegeraufnahme von Woltschach aus 4500 m Höhe. Die fortgesetzten Angriffe der Italiener hatten bis zum September 1917, wenn auch nur zu langsamem Fortschreiten der italienischen Kampffront, so doch zu schweren Verlusten des Verteidigers und zur Erschütterung seiner Widerstandskraft geführt. Die österreichische Heeresleitung wandte sich daher an die deutsche, um für die 12. Isonzoschlacht Hilfe zu erhalten.