Vorwärts auf schneedurchweichter Strasse nach Braila. Die Donauarmee langte, dem weichenden Feind folgend, am 30. Dezember 1916 fast kampflos vor der Brückenkopfstellung von Braila an, die sich über Romanul bis zum Buzau ausdehnte. Am 3. Januar 1917 erstürmten deutsche und bulgarische Truppen die Stellung von Macin und drangen in nordöstlicher Richtung vor. Die Besetzung der Stadt Braila erfolgte am 5. Januar 1917. Der Feind räumte die ganze Dobrutscha.