Mitten in der Fürsorge für ihre verwundeten Kameraden wurden die Sanitätsmannschaften durch feindliches Artilleriefeuer, das auf den Verbandplatz gelegt wurde, gezwungen, ihn beschleunigt zu verlassen. Die provisorischen Unterstände sind in Trümmer geschossen und brennen.